Intelligente und individuelle Karrierepfade sind die Zukunft, um erfolgreich durch den unübersichtlichen Job-Dschungel zu kommen!

Der vorherrschende Jobmarkt ist ein Gewirr aus großen Chancen, ungenutzten Möglichkeiten und viel zu vielen Optionen. Es ist wie ein Dschungel durch den man sich mühsam kämpfen muss, um dann auf halben Weg die Orientierung zu verlieren - wenn man diese überhaupt jemals gehabt hat. Und so wie GPS, Google Maps und andere Pathfinder uns das Leben leichter machen, um an verschiedene Zielorte zu gelangen, wollen wir in Zukunft der Wegweiser und die Navigation durch die Karriere sein. Wir helfen in Zukunft den Bewerbern nicht nur bei der Suche nach passenden Jobs, sondern bieten ihnen auch individuelle, realisierbare Karriere- und Entwicklungspfade an.

Warum Jobsuche im Moment so unerträglich ist

 

Man kennt das entweder aus eigenen Erfahrungen oder von Familie und Freunden: Jobsuche macht kein Spaß und ist nervenaufreibend. Die meisten Menschen scheitern schon daran, dass sie gar nicht genau wissen, nach WAS sie eigentlich suchen sollen. Denn eigentlich kennen sie gar nicht ihre Wünsche und Ziele. Keine Berufsziele, keine Suchwörter für die Suchmaschine. Kandidaten, die dann vielleicht schon ein bisschen mehr wissen, können vielleicht Ort, Branche und eventuell noch den Berufstitel angeben - nur WO? Es gibt mittlerweile einfach zu viele Möglichkeiten, wo Jobs im Internet angeboten werden: auf Jobbörsen & Business Netzwerke (die Klassiker), auf Content-Webseiten (meistens dann schon spezieller), auf Facebook und mittlerweile ja auch auf Instagram und Snapchat - theoretisch sollte die Jobsuche also ja ein Kinderspiel sein!

 

Das Problem dabei ist nur, dass es einfach zu viele Ergebnisse sind. Und auch wenn man die Suchfilter ausreizt und gutes semantisches Matching bei einem Anbieter erwischt, kann es sein, dass man trotzdem immer noch viele unpassende Ergebnisse hat. Und dann kommt der Moment, indem man sich freut, endlich auf eine Jobausschreibung klicken zu können. Doch was dann erscheint ist oft ein nichts sagender, EmployerBranding besessener Text, der dann wenig über den eigentlichen Job verrät. Gefällt dem Bewerber dann trotzdem diese Beschreibung, beginnt ein kleiner Motivationsfunken zu glühen. Doch spätestens bei "Geforderter Berufserfahrung" wird dieser mit einem Schwall von Unsicherheit gelöscht. 3 Jahre Berufserfahrung gefordert; sich selber schätzt man auf 1,5 Jahre - und nun? Ganz klar: Lieber nicht bewerben! Klick. Und schon ist die Chance in den Tiefen des Jobdschungels auch schon wieder verschwunden.

 

Dass der Bewerber eigentlich nur einen Business English Kurs, eine gute Einschulung in das Unternehmen und eine Produktschulung gebraucht hätte, um dann nach 6 Monaten das perfekte Teammitglied zu sein, sieht in dem Moment keiner! Und dass das Unternehmen mit "Viele Weiterbildungsmöglichkeiten" genau diese Weiterentwicklungsschritte gemeint hat, bekommt auch keiner mit. Diese Unwissenheit und Orientierungslosigkeit gilt es zu lösen!

Von Wegnavigation zur Jobsuche

 

Stellen wir uns vor, wir möchten von einem Ort A nach B und wir kennen den Weg nicht. Die meisten Menschen helfen sich dann mit einem Navi, Google Maps oder anderen Navigationsmöglichkeiten weiter. Das Schöne daran: es werden Staus berücksichtigt, verschiedene Straßenrouten können gewählt werden und man bekommt sogar alle Verkehrsmöglichkeiten, die man hat, angezeigt. Wenn man dann von A erst nach C und dann nach B will, wird die Route einfach angepasst. Die intelligenten Navigationsgeräte in Autos speichern auch mittlerweile die Vorlieben der Fahrer, öfter besuchte Orte oder auch die Geschwindigkeiten und geben dem Fahrer seine individuellen Fahrtrouten aus... 

 

Nach dem gleichen Prinzip schaffen wir unsere neuen Karrierepfade! Wir verknüpfen aktuelle Profildaten, Zukunftsprojekte und Kompetenzen des Bewerbers mit passenden Weiterentwicklungsmöglichkeiten, Lernoptionen und wirklich passenden Jobs, die durch ein kompetenzorientiertes, intelligentes Matching ermittelt wurden. Je nachdem welche Erfahrungen und Kompetenzen der Bewerber hat, werden verschiedene Karrierepfade gezeichnet. Diese zeigen dann auf, wie ein Bewerber bestimmte Jobs erreichen kann und welche Lernoptionen er noch erfüllen muss bzw. kann. Ändert der Bewerber seine Ziele oder verändert sein Profil, so zeichnen sich neue Wege ab. Auf diesen Wegen selber sind verschiedene Stufen aufgezeigt, die dem Bewerber helfen sich zu orientieren und seine Karriere und sein Leben Schritt für Schritt voran zu treiben - denn viele Weiterentwicklungen betreffen ganzheitlich die Persönlichkeit und nicht nur die berufliche oder die private Seite von einer Person.

Die Chancen für Bewerber und Unternehmen

 

Die ProjectRoom Karrierepfade sind in der Zukunft der digitale Karrierebegleiter und können als intelligenter Wegweiser und als digitaler Coach genutzt werden. Je nachdem, ob der Bewerber mehr Orientierung, Wissen, Training oder konkrete Jobangebote braucht. So können Bewerber an verschiedenen Weggabelungen immer flexibel entscheiden und auch die eigenen Wege ändern - die Karrierepfade nehmen die Änderungen auf und passen sich an diese an. Diese Karrierepfade sind ein Teil des ProjectRoom Profils und können um viele weitere Optionen noch erweitert werden. 

 

Doch bieten die Karrierepfade auch eine einzigartige Möglichkeit für Unternehmen. So können Unternehmen zu den eingestellten Jobs auf ProjectRoom auch Karrierepfade anbieten. Voraussetzung dafür ist, dass die Unternehmen kleine Karrierenuggets im Profil anlegen, die dann auf später auf den Karrierepfad des interessieren Bewerbers automatisch gelegt werden. Beispiele für Karrierenuggets sind Events, Trainings und Weiterbildungen für Themen wie Onboarding, Leadership, Produkttrainings oder andere Kompetenzentwicklungen. Dabei lässt sich einstellen, wie viel der Bewerber zu dem jeweiligen Nugget erfahren soll (z.B. Produkttrainings werden nur mit einem Titel versehen, Leadership Trainings können eine Zusammenfassung zeigen, wo der Bewerber die Führungskultur kurz kennenlernt). 


Ein Beispiel:

Ein Unternehmen legt ein Profil an und gibt einige klassische Karrierenuggets ein, die ein Bewerber normalerweise in diesem Unternehmen machen kann oder muss. Dann legt das Unternehmen eine Jobausschreibung an und bietet interessierten Bewerbern einen Vorschau-Karrierepfad an. Geht jetzt ein Bewerber auf diesen Job, kann der sich einen Pfad anschauen, der auf die Bewerberdaten, auf die Jobinformationen und auf die Karrierenuggets abgestimmt ist. Der Bewerber sieht also, wie er sich in den nächsten Monaten weiter entwickeln kann, wenn er diesen Job annehmen würde. So kann es dann auch passieren, dass der Bewerber von seinen Kompetenzen her gut passt, aber eine Jobanforderung noch nicht erfüllt. Das Unternehmen kann dann entscheiden, ob es den Kandidaten nimmt und ihn schult, oder weiter sucht.


An dem Beispiel wird klar, wie wichtig in Zukunft die Rolle von Weiterentwicklung im Recruiting-Prozess ist und wie verschiedene Bereiche mehr miteinander verknüpft werden müssen, um Erfolge zu erzielen. Kombiniert man Recruiting mit Weiterbildung und nutzt Technologie für individuelle Karrierepläne, bietet das große Potenziale und schafft motivierte und zufriedene Mitarbeiter.

Mit den ProjectRoom Karrierepfaden bleiben wir unserer Mission treu und wollen die kleinste Nische der Welt erreichen: den einzelnen Bewerber (Lesen Sie hier mehr: Die Jobsuche der Zukunft wird hyper-individuell und bedient die kleinste Nische der Welt: den einzelnen Bewerber). Das große Angebot in der Berufswelt wird in Zukunft vorsortiert, analysiert und intelligent an die Bewerber und die Unternehmen weiter gegeben. Dadurch werden hyper- individuelle Wege entstehen, die Jobangebote, Entwicklungsempfehlungen und individuelles Lernen immer mehr miteinander verschmelzen lassen. 

 

Wenn Sie gerne mehr über unsere Karrierepfade erfahren möchten, melden Sie sich gerne bei uns.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0